Sport im BCD

In der Satzung des BMW Club Deutschland e.V. (BCD) – sowie in den (meisten) Satzungen aller BCD-Mitgliedsclubs steht unter „§ 1 – Zweck des Clubs“: 

… Zweck des Vereins ist die Pflege des Motorsports, für diesen Sport zu begeistern und …

Jens Klingmann lässt sein Arbeitsgerät ordentlich fliegen, hier bei der Jubiläumsveranstaltung „20years“ im Oktober 2017 in Garmisch-Partenkirchen/ © 2017 BMW 7er-Forum

Deswegen werden von den Mitgliedern des BCD (= BMW-Clubs) Veranstaltungen durchgeführt, die diesen Zweck erfüllen sollen!

Diese Veranstaltungen gliedern sich in

  • den sog. DMSB geregelten Lizenzsport, sowie
  • den Breitensport, der sich wiederum
    • in den „Lizenzpflichtiger Clubsport“ (ausschließlich in Deutschland)
    • und den „Lizenzfreier Breitensport“ (inkl. Hobby-/Freizeitsport)
  • gliedert.
  • Diese Aufteilung gilt für Automobil- und Motorradsport gleichermaßen (siehe auch Organigramme am Ende dieses Beitrages).
Guido Keller beim Lizenzfreien Breitensport als „Taxifahrer“ beim Slalom-Cup … der Beifahrer wird bestimmt ein begeisterter Newcomer!

Der lizenzfreie Breitensport ist im BCD auch sehr beliebt, denn hier können die Mitglieder ohne großen Verwaltungs- und Genehmigungsaufwand

  • Geschicklichkeits-Slalom – unter 1.000 m Streckenlänge – (wie oben im Bild)
  • oder tourensportliche Events, wie Stern- und Zielfahrten, Bildersuch- und Orientierungsfahrten als sog. Gaudi-Rallyes etc. 
  • aber auch Treffen mit Fahrzeugpräsentationen, um Besucher und außenstehende Dritte zu „begeistern“.
Fahrzeugaufstellung im Olympia-Skistadion in GAP / © 2017 BMW 7er-Forum
  • Außerdem nehmen einzelne Mitglieder „unserer“ Clubs aktiv an Motorsport-Veranstaltungen (z. B. Bergrennen, Rundstrecken-Rennen, GLP-Läufen, spezielle BMW-Serien u.v.m.) teil 
  • und finden dazu im Clubkreis Unterstützung „in Rat und Tat“.

Die beiden folgenden Schaubilder zeigen das Organigramm gem. DMSB (= Deutscher Motorsport Bund)

Automobil

Organigramm_Automobil-1

Motorrad

Organigramm_Motorrad-1