München. Der Sieger des BMW M4 GT4 „Livery Contest“ steht fest: Chan Wen Bin (MYS) hat sich mit seinem Design-Vorschlag für den BMW M4 GT4 gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt und darf sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 US-Dollar und den Einsatz seines Entwurfs auf einem realen Rennfahrzeug freuen. Der 27-jährige Grafik-Designer aus Semenyih (MYS) überzeugte mit seinem Entwurf nicht nur die hochkarätige Jury um Multimedia- und BMW Art Car-Künstlerin Cao Fei, Michael Scully (Global Automotive Director @Designworks) und BMW Werksfahrer Bruno Spengler (CAN), auch BMW Motorsport Fans hatten in den sozialen Netzwerken die Gelegenheit, für ihren Favoriten abzustimmen und damit Einfluss auf die Entscheidung zu nehmen. Beim Saisonfinale der DTM Trophy in Hockenheim (GER) am 7./8. November wird das siegreiche Design bei einem realen Rennen zu sehen sein. Ein BMW M4 GT4 wird dort im von Wen Bin kreierten Look an den Start gehen. Daneben wird das…

Mit Spannung erwarten alle Teilnehmer des „BMW Slalom Cup“ den vierten Lauf zur Gesamt-Wertung 2020. Das Wetter soll „renntauglich“ werden, das heißt keine glühende Hitze und pralle Sonne wie zuletzt in Bad Windsheim, aber trockene Piste und angenehme Temperaturen um die 20° Celsius … also ideale Bedingungen, wenn es dann um 09:00 Uhr wieder heißt „Gentlemen, start your engines!“ Mark Rübsamen und sein Team vom BMW Club Kindelsberg e.V. haben schon jetzt eine gut gebuchte Starterliste vorzuweisen – aber nicht verzweifeln, für alle Kurzentschlossenen sind noch Startnumern übrig! Alle Interessierten sollten es nicht versäumen, an diesem Sonntag Rennluft zu schnuppern, denn obwohl Corona-bedingt kein direkter Zutritt auf die Strecke möglich, kann die gesamte Piste von der benachbarten Straße aus gut eingesehen werden (Industriegebiet). Für alle Piloten geht der Slalom Cup 2020 jetzt in die entscheidende Phase, denn von den insgesamt fünf Läufen diesen Jahres kommen für jeden Teilnehmer die besten…

Der zweite Lauf des BMW Slalom Cup fand bei idealen Wetterbedingungen auf der Kartbahn in Bopfingen statt. Die Bilder von Sebastian Stütz (RBGMedia) sprechen für sich und dafür sage ich „Danke!“ im Namen aller Beteiligten! Die Starterliste für diese Veranstaltung war schon frühzeitig „ausgebucht“ – ein gutes Zeichen, wie begehrt dieser Sport ist. In allen besetzten Klassen – leider diesmal ohne die Motorräder – wurde hart um 10tel und 100tel Sekunden gekämpft (siehe Ergebnislisten 2. Lauf >>) und wenn man die Ergebnisse und die Starter genau analysiert zeigen sich erfreuliche Erkenntnisse … „schnell sein“ ist gut, aber manchmal kommt es eben auch auf „konstante Fahrzeugbeherrschung“ an, um einen Podestplatz zu erreichen (wer kennt nicht den Witz zu einer alten Lebensweisheit: „Vater Stier und Sohn Stier stehen auf einem Hügel und sehen im Tal ein Herde Kühe … ). Das zeigte sich in der Klasse „GLP“ für Old- und Youngtimer. Hier…