Erneuter Absatzrekord festigt Marktführerschaft der BMW M GmbH im Segment der Performance- und High-Performance-Automobile. München. Mit einem erneuten Absatzrekord hat die BMW M GmbH auch im Geschäftsjahr 2020 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Trotz der von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägten Marktsituation konnte die Zahl der weltweit ausgelieferten BMW M Automobile um 6,0 Prozent auf 144 218 Einheiten gesteigert werden. Mit diesem Ergebnis baute das Tochterunternehmen der BMW Group, das den Status eines eigenständigen Automobilherstellers besitzt, die im Jahr 2019 erstmals errungene Marktführerschaft in seinem Wettbewerbsumfeld deutlich aus. „Dass wir dieses außergewöhnlich herausfordernde Jahr mit einer erneuten Bestmarke abschließen konnten, ist eine großartige Bestätigung unserer konsequenten Wachstumsstrategie“, sagt Markus Flasch, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH. „Besonders stolz können wir darauf sein, die Spitzenposition als erfolgreichster Anbieter von Performance- und High-Performance-Automobilen nicht nur verteidigt, sondern sogar ausgebaut zu haben.“ BMW M8 GranCoupé Zur erneuten Steigerung der Absatzzahlen trug unter anderem die erfolgreiche Markteinführung der Modelle…

ARCHITEKT EINES „HISTORISCHEN GLÜCKSFALLS“: ULRICH KNIEPS WECHSELT VOM CHEFPOSTEN DER BMW GROUP CLASSIC IN DEN RUHESTAND. Auf 105 Jahre Unternehmensgeschichte kann die BMW Group im März 2021 zurückblicken, acht davon hat Ulrich Knieps an der Spitze jener Abteilung verbracht, die diese Tradition pflegt und bewahrt. Zum Jahreswechsel tritt der Leiter der BMW Group Classic in den Ruhestand, und er kann mit Fug und Recht behaupten, ein gut bestelltes Haus zu hinterlassen. Dieses Haus ist die im Jubiläumsjahr 2016 bezogene Zentrale der BMW Group Classic samt Archiv und Fahrzeugsammlung an der Moosacher Straße in München. Dass es zum Umzug an jenen Ort, an dem einst die Motorenfertigung von BMW begann, kam, bezeichnete Knieps stets als „historischen Glücksfall“. Doch nicht nur seine Mitarbeiter und der Vorstand der BMW AG wissen, wie sehr er diesem Glück auf die Sprünge half und damit quasi zum Architekten der neuen Heimat für die BMW Group Classic…